siegessaeule1

Stilbegriff und Merkmale des Barock

Barock (port. barocco = unregelmäßig) ist die Epoche der europäischen Kunst von etwa 1000 bis 1760/70, die alle Gattungen der Kunst und des Kunsthandwerks beinhaltet. Man unterteilt hier in drei Phasen: Frühbarock, Hochbarock und Spätbarock.

barock04Das Frühbarock (ca. 1600 - 1650) ist gekennzeichnet durch den “Knorpelstil”, bei dem das Knorpelwerk als typisches Merkmal gilt.

Im Hochbarock (ca. 1650 - 1735) gelten Akanthus- und Bandelwerkornamente als bedeutendstes Stilmittel.

Das Spätbarock, auch Rokoko genannt (ca. 1735 - 1760/70), bringt die Rocaille, die Muschel hervor, welche der Stilepoche auch ihren Namen gibt.

Der Barockstil ist eigentlich der Inbegriff des “Höfischen”. Das charakteristischste Merkmal ist durch alle drei Phasen hindurch das wirksame Streben nach Pracht und Repräsentation, bei der Frankreich mit seinen Königen die kulturell führende Rolle in Europa einnimmt.

Doch auch in Italien, England, Holland und Deutschland jeweils einige landestypische barocke Stilformen, die jedoch auch das künstlerische und handwerkliche Ziel haben, üppige Formen und reich geschmückte Objekte zu schaffen.

Quelle: Wikipedia.org

Copyright © 2019 - Andreas Winkler Berlin
Fotos, Texte, oder Teile davon dürfen ohne meine Einwilligung nicht verwendet werden.
Alle Rechte vorbehalten!
Bitte lesen Sie auch die Datenschutzerklärung