siegessaeule1

 

Kauf ohne Reue

Ein Dachbodenfund ist eine feine Sache. Er birgt aber das Risiko, bei Ihnen zu Hause nach kurzer Zeit wieder auf dem Dachboden zu landen. Oft kann er nicht halten, was man Ihnen von ihm versprochen hat.

Lenzkirch BalkonfreischwingerEin Uhrwerk besitzt eine komplexe Mechanik. Es "per Hand" auf seine Funktion zu überprüfen reicht absolut nicht aus. Ebenso ist ein Gehäuse keineswegs dann als restauriert zu bezeichnen, wenn es mit Sprühöl zum Glänzen gebracht wurde, damit die Internetfotos schöner aussehen.

Die Zustellung bringt die Wahrheit an den Tag, aber wen kümmert es? Die meisten Verkäufer nicht: “Privatverkauf ohne Gewährleistung! “

Diese Tips beziehen sich natürlich nicht auf die als Dachbodenfunde und als Bastlerware bezeichneten Uhren. Hier sollte man sowieso damit rechnen, daß man eine Uhr kauft, die ohne einen gewissen Aufwand nicht zum Laufen zu bringen ist.

Die häufigsten Mängel an antiken Uhrwerken:

Gebrochene Federn
---> Federn kann man austauschen, allerdings muß man wissen, welche Federn gekauft werden müssen und ohne Spezialwerkzeug kann der Versuch, eine Feder in ein Federhaus zu winden, eine schmerzliche Erfahrung werden.
 

Ausgebroche Zähne an Zahnrädern
---> Wenn eine Feder reißt, können schlagartig Kräfte freigesetzt werden, die dazu führen können, daß andere Teile des Uhrwerkes in Mitleidenschaft gezogen werden. Ein Fall für den Uhrmacher mit Spezialwerkzeug.

Verbogene Wellen, zerstörte Hohltriebe
---> Das können Folgen einer gerissenen Feder sein. Bei einem nicht sehr hochwertigen Uhrwerk können sich die Wellen verbiegen, wenn es zu lange voll aufgezogen gelagert wird.
 

Fehlende Uhrwerksteile
---> Manch einer hat schon ein gesamtes Schlagwerk ausbauen lassen, weil er sich durch den Schlag gestört fühlte. “Läuft” heißt also nicht unbedingt, daß das Werk komplett sein muß.

Verharzte und stark verschmutzte Uhrwerke
---> Relativ einfach zu beseitigen, sofern man die nötige Fachkenntnis besitzt. Der Versuch von Laien, ein Uhrwerk zu zerlegen, führt aber oft zu Verletzungen, weil nicht daran gedacht wurde, die Federn zu entspannen (Siehe ausgebrochene Zähne an Zahnrädern). Uhrwerke müssen für die Reinigung komplett zerlegt werden, Uhrenfedern gehören nicht in Ultraschallgeräte.

Lenzkirch BalkonfreischwingerOval gelaufene Lager
---> Dieses Werk ist zu lange ohne Wartung und Pflege gelaufen. Hoher Kostenaufwand, vom Laien nicht zu reparieren.

Abgebrochene Zapfen
---> Nur vom Uhrmacher mit Spezialwerkzeugen zu reparieren. Das passiert sehr häufig durch unsachgemäßes Zerlegen oder Zusammensetzen.

Risse und Beschädigungen in Zifferblättern
---> bis zum gewissen Grade Alterserscheinungen durch Materialermüdung, manchmal reparabel

Unterschiedliches Material in Zifferblatt und Pendellinse, z. B. Zifferblatt aus Emaille, Pendellinse und Pendelauschlagsskala aus anderem Material
---> Verbastelt, Pendel und Uhrwerk gehören nicht zusammen

Das Pendel endet in der Mitte der Gehäuserückwand
---> Verbastelt, das Werk gehört in ein anderes Gehäuse

Die häufigsten Mängel an antiken Gehäusen:

Fehlende Zierteile wie Simsleisten, Holzpuppen, etc.
---> Ergänzungen müssen stilgerecht erfolgen. Standardaufsätze passen nicht zu jeder Uhr, die Farbanpassung ist eine Wissenschaft für sich. Im besten Fall werden fehlende Teile anhand der noch vorhandenen Applikationen aus gleichem Material nachgearbeitet.

Rissige Schellackoberflächen mit weißlichen Verfärbungen und Trübungen
---> Eine Restauration muß fachgerecht und reversibel erfolgen, einfach dick aufgetragener neuer Schellack “verschlimmbessert” das Aussehen so einer Uhr. Wer jetzt zu einer Lacksprühflasche greift, verschandelt Kulturgut.

Lenzkirch BalkonfreischwingerHochglänzende Oberfläche mit feinen Pickeln und Lacknasen
---> Ein Hobbybastler war am Werk. Wenn Sie Glück haben, hat er Schellack benutzt, den man restaurieren kann. Wenn Sie Pech haben, hat er das Gehäuse mit einer Sprühdose “restauriert”. Möchten Sie abbeizen?

Gebrochene Zifferblattausschnitte, gebrochene Türen, Rißbildungen am Gehäuse
---> Im besten Fall wird so viel Originalsubstanz wie möglich erhalten und mit gleichem Material ergänzt. Für Risse gibt es geeignete Mittel zum Verschließen im Restaurationsbedarf, Holzpasten funktionieren nicht, da sie keine Beize annehmen.

Stark fleckige Holzoberflächen mit Verfärbungen
---> Rissiger Schellack wurde mit Möbelpolitur behandelt. Die Politur enthielt Fett, das sich unter den Schellack in das Holz gesogen hat. Nur vom Fachmann zu beseitigen.

Einige Tips:

Der wichtigste: Kaufen Sie bei mir :)

Beachten Sie zunächst, daß jeder Verkäufer das Optimum an Erlös aus seiner Ware herausholen will. Das ist legitim. Doch seien Sie vorsichtig bei Angeboten, deren Superlative in der Beschreibung Ihnen quasi ins Gesicht springen. "Super, toll, einmalig, selten, hundertprozentig original, Schnäppchen, nirgendwo zu finden”, usw. usw. Oft verbirgt sich dahinter eine Uhr mit einem Gesicht, das nur eine Mutter lieben kann. :)

Privatverkäufe bergen grundsätzlich ein sehr viel höheres Risiko. Im ungünstigsten Falle erhalten Sie nach einer Beanstandung den lapidaren Hinweis "keine Garantie, kein Umtausch, da Privatverkauf". Natürlich gibt es viele seriöse Privatverkäufer, es gibt aber leider auch, die Erfahrung zeigt es, fast genauso viele Verkäufer, denen eigentlich egal ist, wie sie etwas loswerden, Hauptsache, sie werden es los.

Lenzkirch BalkonfreischwingerAuch das Transportrisiko tragen Sie. Beim Kauf von CDs mag das gehen, aber bei einer Uhr??? Im Falle eines Transportschadens wird Sie der Verkäufer auffordern, beim Versandunternehmen zu reklamieren. Es gibt auch Verkäufer, die nach dem "Einsacken der Kohle" überhaupt nicht antworten. Damit schaffen sie sich zwar keine Freunde, aber "es steht jeden Tag ein neuer Dummer auf", der auf die Herrschaften reinfällt. (Übrigens haften die Transportunternehmen in den seltensten Fällen, wenn das Paket Uhren oder Schmuck enthält!)

Prüfen Sie anhand der vorliegenden Bewertungen, mit welcher Ware der Verkäufer bisher gehandelt hat. Bietet er regelmäßig Uhren an, dann ist er vermutlich eher ein Gewerblicher, der sich vor der Gewährleistung drückt, oder davor, Steuern abzuführen. Jemand, der Ihnen versichert, eine funktionstüchtige Ware anzubieten, sollte auch bei Problemen dazu stehen.

Gesetzt den Fall, daß bei Ihnen eine Ware ankommt, die nicht der Beschreibung entspricht, dann greift nicht etwa der immer wieder abgeschriebene Spruch "keine Rückgabe, keine Garantie", sondern dann handelt es sich rechtlich gesehen um Betrug.

Formulierungen:

Es gibt sehr raffinierte Formulierungen in Beschreibungstexten, die Ihr Vertrauen erwecken sollen, hinter denen aber nichts steckt. Anhand der Erzählungen meiner Kunden habe ich die gebräuchlichsten Verkäufersprüche und die Erfahrungen, die die Leute damit gemacht haben, gesammelt:

“Unsere Verpackung wird von den Versandunternehmen bei Transportschäden sofort anerkannt.”
 ---> Der VK wälzt das Transportrisiko auf den Zusteller ab (bei Uhren und  Schmuck haften die Zusteller nicht, das weiß aber kaum jemand)

“Werkstattgeprüft!”
---> Wenn sich jemand in einem Raum, den er Werkstatt nennt, eine Uhr ansieht, dann ist sie werkstattgeprüft. Das heißt noch nicht, daß auch notwendige Reparaturen vorgenommen wurden, denn es wurde Ihnen doch nicht mitgeteilt, was bei der "Überprüfung" rausgekommen ist, nicht wahr?
Lenzkirch Balkonfreischwinger restauriert“Vom Uhrmacher getestet!”
---> Sie werden sicher nie erfahren, ob der Uhrmacher noch etwas gesagt hat, oder gleich in Ohnmacht gefallen ist. Wann war das? Vor 10 Jahren? Oder hat die Oma erzählt, daß die Uhr mal vom Uhrmacher getestet wurde?

“Die Uhr geht zwar nicht, aber der Uhrmacher hat gesagt, es sei nur eine Einstellungssache!”
--->Warum hat er sie dann nicht eingestellt?

“Die Uhr war vor kurzem beim Uhrmacher, weiter unten: Keine Garantie, keine Rückgabe!”
---> Warum nicht? Uhrmacher geben in der Regel Garantie. Fragen Sie nach Belegen.

“Die Uhr wurde frisch geölt und läuft”
---> Man kann das auch schreiben, wenn man ein Uhrwerk mit Caramba eingesprüht hat. Sie glauben nicht, was Hobbybastler alles probieren.

“Wir haben die Uhr vor dem Verkauf vom Uhrmacher überholen lassen”
---> Wo? Auf der Autobahn?   Eine sachgerechte Wartung kostet viel Geld. Wie kann die Uhr dann für 1,99Euro angeboten werden?
 

“Frisch gereinigt im Ultraschall”
---> Oh weh, Finger weg! Es sei denn, der VK hat vor dem Ultraschallbad die Federn entnommen. Was natürlich ab jetzt jeder Verkäufer behaupten wird. Wenn nicht, werden sie reißen und dabei das Räderwerk beschädigen.

“Lief bis vor einiger Zeit problemlos, dann blieb sie stehen und läuft seitdem nicht mehr”
---> Gehen wir davon aus, daß das Uhrwerk nur verharzt ist und einer Reinigung bedarf. Wenn Sie das nicht selber fachgerecht (!) können, werden Sie sich wundern, was da an Folgekosten auf Sie zukommt. Übliche Preise in Berlin: Einfache Reinigung einer Buffetuhr 120 Euro, Regulator 150 Euro. Darin enthalten sind nicht etwa notwendige Restaurationsarbeiten am Uhrwerk.
Uhrmacher haben Stundenlöhne, die der Fachkenntnis angepaßt sind. Für die Arbeitsstunden in z.B. einer Autowerkstatt zahlen Sie inzwischen 70 bis 80 Euro. Wenn Ihnen das Reinigen einer Uhr, das in der Regel mindestens zwei Stunden dauert, wenn keine Reparaturen nötig sind, für 60 Euro angeboten wird, so geht das zwangsläufig auf Kosten der Gründlichkeit.
 

Jugendstil Tischuhr Lenzkirch RegulatorWunderschöner Regulator mit schönen Jugendstil-Ornamenten, etwas verstaubt !!! Original-Zustand - guter aber gebrauchter Zustand  unterste Seite und eine Seite mit Furnierfehlstellen”
---> Die Uhr ist dem VK so egal, daß er sich nicht mal die Mühe macht, sie abzustauben. Furnierfehlstellen und ein dreckiges Gehäuse findet er aber wunderschön. Was ist von so einer Person zu halten?

“Guter Zustand”
---> Ist Auslegungssache, es gibt immer etwas schlechteres.
 

“Frisch lackiert”
---> Womit? Mit der Sprühdose, oder fachgerecht mit einer Schellack-Handpolitur?
 

“Die Uhr ist vermutlich” - mal übergestrichen worden - “der Aufsatz ist vermutlich”
---> eine beliebte Formulierung, vermutlich heißt, der VK weiß es ganz genau!
 

“Gründerzeit-Regulator” in der Überschrift, im Text: “das Alter ist mir nicht bekannt”
---> Kein Kommentar
 

“Beachten Sie meine weiteren Auktionen” oder “das dazu passende Uhrwerk befindet sich in einer parallel laufenden Auktion”
---> In einer Parallelauktion finden Sie Uhrwerke. Na, das ist dann eine ganz besondere Spezies von Verkäufern. Sie haben die Uhr ausgeschlachtet, wie ein nicht mehr fahrbereites Auto, bei dem sich die Reparatur nicht lohnt. Eine alte Uhr ist aber kein gebrauchtes Auto. Alte Uhren sind Kulturgut. Uhrwerk und Gehäuse gehören zusammen. Werden sie getrennt, ist es mit der Originalität schnell vorbei. Das Gehäuse wird nach Hamburg verkauft, das Werk nach Konstanz. Wie sollen die beiden je wieder zusammenkommen? Verkäufer, die so etwas machen, haben nur ihren Kommerz im Sinn, von Kultur bisher wenig gehört und gehen "über Leichen". Glauben Sie wirklich, man wird sich um Sie kümmern, wenn es Probleme gibt?

Man könnte damit Seiten füllen, aber ich will Sie nicht langweilen. Zum Abschluß noch ein Fallbeispiel aus der Praxis, ein Kunde kam mit einer im Internet ersteigerten Uhr und bat mich, diese Uhr zu restaurieren.

Folgender Text lag dem Angebot zugrunde:

beschoenigtSie bieten auf eine Pendeluhr zum wiederaufbereiten.

Gehäuse und Ziffernblatt in gutem Zustand,

Werk unverbastelt.

Schöne alte Schnitzereien! Rest siehe Bilder.

Viel Spass beim bieten!!!

Bitte beachten Sie auch meine anderen Angebote!!

Keine Gewährleistung und Garantie!

Es sieht doch so aus, als wäre das eine feine Uhr? Hätten Sie nicht auch darauf geboten?

Was beim Auspacken des vermeintlichen Schnäppchens zu Tage trat, war folgendes:

PICT0331

PICT0328

PICT0332

PICT0335

PICT0329

PICT033502

PICT0321

PICT0322

PICT0324

PICT0338

PICT0326

Achtlos in einen Karton geworfen, Glas nicht geschützt, Karton halb aufgerissen.
Das Ergebnis sehen Sie auf den Bildern.

Es gab kein einziges intaktes Glas mehr, Teile des Gehäuses fehlten, das Werk gelötet und angesägt.

Privat-gewerblich?

Hier gibt es Privatleute mit mehr als 1000 Bewertungen und Umsätzen mit fünfstelligen Zahlen. Sie selbst verzichten auf jegliche Käuferrechte und tragen selbst das Versandrisiko. Dafür machen Sie ein “Schnäppchen” und wenn Sie Glück haben, landet es nicht sogleich auf dem Dachboden!

Ihre Vorteile beim Kauf einer Uhr von einem gewerblichen Händler:

  • Sie tragen nicht das Transportrisiko
  • Sie haben ein Rückgaberecht
  • Sie haben Garantie
  • Sie haben Gewährleistung
  • Ein gewerblicher Händler wird alles tun, um zufriedene Kunden zu haben, denn ein Profil mit guten Bewertungen ist bares Geld wert. Eine negative Bewertung kann einen Verkäufer ruinieren.
    biedermeier08

Viel Glück beim Einkauf!

Copyright © 2017 - Andreas Winkler Berlin
Fotos, Texte, oder Teile davon dürfen ohne meine Einwilligung nicht verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten!