siegessaeule1

Stilbegriff und Merkmale Louis-XVI

_der Louis-XVI-Stil wird nach dem französischen König Ludwig XVI. benannt. Während seiner Regierungszeit (1774-1792) prägte sich dieser Stil aus und leitete durch gravierende Veränderungen des Möbelkörpers und des ornamentalen Dekors den Klassizismus ein.

hp_neues_palais _besonders in 2 Jahrzehnten, nämlich 1770 - 1790 dominiert dieser Stil Frankreich und beeinflußt ganz Europa. Bei uns wird dieser Stil auch “Zopfstil” genannt, diese Bezeichnung hat sich allerdings nie durchgesetzt.

_louis-XVI war die Absage an die verschnörkelten Formen des Rokoko. Es folgte nun die ruhige und eher lineare Form. Die deutliche Unterscheidung der einzelnen Elemente und die gerade Linie erhalten mit dem streng tektonischen Aufbau oberste Priorität.

_auch die glatte Fläche kommt wieder zu ihrem Recht und man achtet auf Symmetrie und Proportion. Das Ornament verbindet nur noch und tritt im Gegensatz zum Rokoko stark zurück. Als Motive findet man Blumenranken, Blüten, Blätter, Girlanden und Füllhörnerneben antiken Ornamenten wie Wellenranken und Flechtwerk. Ergänzt wird der Stil durch Kannelierungen, Säulen, Kapitelle und Kröpfungen.

Quelle: Wikipedia.org

Copyright © 2017 - Andreas Winkler Berlin
Fotos, Texte, oder Teile davon dürfen ohne meine Einwilligung nicht verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten!