Goldelse
Banner

Buffetuhr, Junghans, um 1930, restauriert

Bitte haben Sie etwas Geduld beim Laden der Seite. Da Sie im Internet die Ware nicht anfassen und begutachten können, möchte ich sie Ihnen mit möglichst aussagekrĂ€ftigen Texten und Bildern beschreiben. Ihre Geduld wird belohnt werden. Lesen Sie bitte die Texte aufmerksam durch, das erspart Ärger und EnttĂ€uschung auf beiden Seiten. Beachten Sie bitte auch die AGB.Es ist wiederholt vorgekommen, dass ich meine eigenen Texte und Fotos auf ebay entdeckt habe. Hiermit untersage ich die Benutzung und Weiterverbreitung meiner Texte und Fotos. Junghans Buffetuhr um 1930 01

___beschreibung

Tischuhren dieser Art, auch Buffetuhren, oder Kommodenuhren genannt, werden zu Unrecht zu Minimalpreisen auf TrödelmĂ€rkten verscherbelt. Zu Unrecht aus Unwissenheit, denn viele Leute wissen nicht, wie alt sie sind. Auch herrscht viel Unwissenheit ĂŒber die technische QualitĂ€t dieser Uhren. Diese richtet sich nach den Anforderungen, die die Uhren erfĂŒllen sollen. Auch unter dieser Art Uhren gibt es welche mit besonderen Funktionen, welche man im Uhrmacherjargon “Komplikationen” nennt. Junghans Buffetuhr um 1930 02Die meisten dieser Tischuhren haben eines gemeinsam, nĂ€mlich das Rechenschlagwerk, welches die ausschließliche Bedienung von vorn erlaubt. Diese reduziert sich im Wesentlichen auf das Aufziehen und Einstellen der Uhrzeit. Wesentlich einfacher sind Uhrwerke mit Schlossscheibe konzipiert. Diese verlangen aber Eingriffe von hinten, wenn sich das Schlagwerk mal verstellt hat. Die Synchronisation von Uhrzeit und Schlag erfolgt dann an der Schlossscheibe. Das ist höchst unbequem, denn man muss die Uhr herumdrehen, an der Schlossscheibe herumfummeln und die Uhr nachher wieder richtig hinstellen.

Junghans Buffetuhr um 1930 03Ein weiteres QualitĂ€tsmerkmal sind Volltriebe und Vollplatinen, die einige dieser Uhren aufweisen. Im Gegensatz dazu gibt es auch Werke, die einer strengen Materialeinsparung unterlagen. Diese haben nur Hohltriebe und durchbrochene Platinen. Anforderungen, die eine hohe Federspannung erfordern, können diese Werke nicht erfĂŒllen, denn die RĂ€der laufen auf Stahlstiften, statt auf Volltrieben. Volltriebe sind komplett aus Stahl.

Desweiteren gibt es Unterschiede in der QualitĂ€t und BelastungsfĂ€higkeit der FederhĂ€user. Es gibt massive FederhĂ€user aus einem StĂŒck gefertigt, aber es gibt auch FederhĂ€user mit aufgesetzten ZahnkrĂ€nzen. diese hat zum Beispiel Junghans verwendet. Materialersparnisse sind ein Unheil fĂŒr diese schönen Uhren, den sie sind schlichtweg nicht reparabel. Oder die Reparatur ist wirtschaftlich nicht sinnvoll, weil der Rest des Werkes auch keine QualitĂ€t besitzt. Die meisten dieser billig produzierten Uhren leben nicht mehr, weil sie dem Verschleiss nicht standhalten konnten.

Diese ErklĂ€rung dient einmal grundsĂ€tzlich zur ErlĂ€uterung, warum nicht alle diese Uhren  wertlos sind. Sie können aber eben zum kapitalen Totalschaden werden, wenn die Besitzer die regelmĂ€ĂŸige Uhrenreinigung nicht vornehmen lassen. Der Uhrmacher, der ordentlich arbeitet, schlĂ€gt dann einen durchschnittlichen Preis von 250 - 300 € an, um das Werk professionell zu reinigen. Sind die Lager wegen zu langer Laufzeit verschlissen, kann sich der Kostenvoranschlag noch erhöhen, denn eine solche Uhr besitzt eine Menge Lager, in denen die ZahnrĂ€der laufen. Junghans Buffetuhr um 1930 04

Viele Leute meinen, das wĂŒrde sich nicht lohnen, denn eine solche Uhr gab es ja viel billiger auf dem Trödelmarkt. Ja, die gibt es, aber das sind Uhren, die genau wegen der zu erwartenden Kosten abgegeben werden. Die meisten haben Laufzeiten von Jahrzehnten hinter sich, manche wurden seit der Herstellung niemals gereinigt. Dass sie aber trotzdem Jahrzehnte gelaufen sind, spricht eben dafĂŒr, dass sie qualitativ gute Werke haben. Und dafĂŒr dass sie die gleiche Lebenszeit noch einmal erleben können, wenn man sie nur lĂ€sst.

Kommen wir zu der hier angebotenen Uhr, die ich aufwendig komplett restauriert habe, um ihr Weiterleben zu ermöglichen. Es handelt sich um eine Buffetuhr, mit Nussbaum und Wurzelholz furniert. Die dezent aufgesetzten GehÀuseteile setzen schöne Kontraste und Akzente. Die Buffetuhr zeigt aufgrund der aufwendigen Restauration so gut wie keine Gebrauchsspuren mehr. Das GehÀuse strahlt sauber, gut riechend, mit schönem Seidenglanz.

Junghans Buffetuhr um 1930 05Das sind aber nur Äußerlichkeiten. Denn auch das Innenleben kann sich sehen lassen. Die Uhr besitzt ein schweres, massives Uhrwerk mit Volltrieben, massiven FederhĂ€usern und schlĂ€gt halbstĂŒndlich. Dies tut sie ĂŒberaus wohlklingend. Die Uhr ist sehr gepflegt, denn sie wurde alle Jahre mal beim Uhrmacher vorstellig und gereinigt. Deshalb ist das Werk in guter Verfassung und weist keinen Verschleiss auf. Die Uhr nimmt es trotz des Pendelbetriebs nicht ĂŒbel, wenn man sie mal zum Staubputzen umstellt, sie lĂ€uft einfach weiter.

Alles, was hier in Chrom strahlt, wurde gereinigt und neu verchromt. Sie bekommen garantiert nichts Vergammeltes.

___uhrwerk

Das Uhrwerk, ein solides Vollplatinen Uhrwerk, mit  Volltrieben, ist nach der Reinigung wieder sehr lauffreudig, der Pendelschwung weit, weil die Uhr gute Lager hat. Der Schlag erfolgt viertelstĂŒndlich, die Uhr besitzt den Halbstundenchlag. HalbstĂŒndlich wird einmal, zur vollen Stunde wird die Uhrzeit angeschlagen. Der Schlag ist abstellbar, indem man mit einem Riegel die HĂ€mmerchen fixiert. Junghans Buffetuhr um 1930 06

Das Uhrwerk lÀuft so prÀzise, dass es auch kurz vor dem Ablaufen noch sehr genau geht. Die Feineinstellung wird am Pendel vorgenommen, ist aber schon erledigt.

Das Werk ist frisch gereinigt, geölt und fĂŒr die nĂ€chsten Jahre wartungsfrei. Sie sollten die Uhrenreinigung nach Ablaufen einer gewissen  Zeitspanne, im Interesse des Werterhaltes und zum Wohle des mechanischen Uhrwerkes, auf keinen Fall versĂ€umen.

Die empfohlenen Wartungsintervalle richten sich nach dem Uhrentyp. Eine Uhr mit geschlossenem GehĂ€use muß nicht so oft gereinigt werden, wie ein Freischwinger. Eine Revision sollte alle 8 - 10 Jahre erfolgen, bei einer Standuhr alle 10 - 15 Jahre. Meine eigenen Uhren werden alle 5 Jahre gereinigt.

Junghans Buffetuhr um 1930 07UnterschÀtzen Sie das nicht, es ist sehr wichtig. sie geben ja auch Ihr Auto zur Inspektion. Im Gegensatz zu Uhren hat das Auto aber Ruhezeiten.
Lesen Sie bitte auch hier.

Eine solche Uhr ist die Krönung Ihrer Wohnungseinrichtung. Sie kaufen bei mir nicht "die Katze im Sack". Meine Uhren werden nicht nur "in Gang gesetzt", damit sie die GewĂ€hrleistungs- oder Garantiezeit "ĂŒberleben".

___technischedaten

GehÀuse: Nussbaum, Korpus aus Weichholz, in Schellack gefasst, mit Wachs konserviert
GrĂ¶ĂŸe (L x H x T in cm): 39 x 22 x 14
Uhrwerk: Vollplatine, Volltriebe, Rechenschlagwerk
Schlagwerk: HalbstĂŒndlich
Pendel: Vergoldetes Bleipendel

 

 

___firmengeschichte

Im Jahr 1860 grĂŒndete der Kaufmann Erhard Junghans gemeinsam mit seinem Schwager Jakob Zeller-Tobler in Schramberg eine ÖlmĂŒhle, die allerdings wirtschaftlich ein Misserfolg wurde. Im Jahr 1861 grĂŒndete Erhard Junghans darauf mit seinem aus den USA zurĂŒckgekehrten Bruder Xaver Junghans in Schramberg die Firma GebrĂŒder Junghans. ZunĂ€chst wurden GehĂ€useteile fĂŒr andere Uhrenhersteller im Schwarzwald fabriziert. Ab 1866/67 konnten die ersten Uhrwerke hergestellt werden. Die Tagesproduktion lag im Jahr 1870 bei etwa 60 Uhren.

Junghans Buffetuhr um 1930 08Erhard Junghans starb im Herbst 1870, worauf die Witwe Luise Junghans die Firmenleitung ĂŒbernahm. Am 1. Juli 1875 wurde die Firma Junghans von Luise Junghans an die Söhne Erhard d. J. und Arthur verkauft; laut Gesellschaftervertrag ĂŒbernahm der Ă€ltere Sohn Erhard (d. J.) sowohl die kaufmĂ€nnische wie auch die technische Leitung. In den Jahren nach der Übernahme brachte Arthur Junghans, der vorher fĂŒr ein Jahr in amerikanischen Uhrenfabriken gearbeitet hatte, eine Reihe von technischen Modernisierungen auf den Weg.

Ende der 1870er Jahre nahm die Junghans auch die Fertigung von Weckern nach amerikanischem Vorbild auf, was zu einer starken VergrĂ¶ĂŸerung des Unternehmens fĂŒhrte. Bereits 1883 und nochmals 1894 versuchte Arthur Junghans, eine Fertigung einfacher Taschenuhren aufzubauen. Eine Reihe von FehlschlĂ€gen zwangen jedoch dazu, diese BemĂŒhungen einzustellen. Durch die Fusion mit der Schwenninger Firma Thomas Haller AG, die bereits seit Mitte der 1890er Jahre erfolgreich Taschenuhren fabrizierte und vermarktete, konnte Junghans ab 1900 sein Sortiment auch um die Sparte Taschenuhren erweitern

1888 prĂ€sentierte das Unternehmen einen fĂŒnfstrahligen Stern mit einem „J“ in dessen Mitte als Markenzeichen. Im Jahr 1890 bekam dieser Stern acht Zacken und ist heute noch das Markenzeichen des Unternehmens. 1903 war Junghans mit mehr als 3000 BeschĂ€ftigten und einer Produktion von ĂŒber drei Millionen Uhren pro Jahr der weltweit grĂ¶ĂŸte Uhrenhersteller. Im Jahr 1906 nahm Junghans ferner die Fertigung von MunitionszĂŒndern auf, die im Ersten Weltkrieg in Schramberg in großen Mengen hergestellt wurden.

1928 begann Junghans mit der Produktion von Armbanduhren, wobei anfangs zugekaufte Werke der GebrĂŒder Thiel GmbH in Ruhla verwendet wurden. Ab 1930 fertigte Junghans eigene Werke. Zur gleichen Zeit begann die Zusammenarbeit mit der französischen ATO und die Herstellung der gleichnamigen elektrischen Pendeluhren bis 1962.

Junghans Buffetuhr um 1930 09Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten wurde Junghans von Generaldirektor Erwin Junghans (* 1875, † 1944, Sohn von Arthur Junghans) auf RĂŒstungsproduktion ausgerichtet. Junghans bewarb sich und erhielt aufgrund der Kriegsvorbereitungen zahlreiche RĂŒstungsauftrĂ€ge (PrĂ€zisionsuhren fĂŒr Flugzeuge und Schiffe sowie MunitionszĂŒnder aller Arten). In den Kriegsjahren stellten ĂŒber 9000 BeschĂ€ftigte in bombensicheren RĂ€umen in Schramberg vorwiegend ZĂŒnder und weitere RĂŒstungsgĂŒter her. Von Junghans entwickelte ZĂŒnder wurden auch in sehr großem Umfang von anderen Unternehmen besonders in Pforzheim hergestellt, was zur totalen Zerstörung Pforzheims durch die Alliierten fĂŒhrte. Junghans grĂŒndete unter neutralem Namen auch in anderen StĂ€dten Zweigwerke fĂŒr die Herstellung von RĂŒstungsgĂŒtern (z. B. „MESSAP“ in Hamburg). In MĂŒhlheim an der Donau unterhielt Junghans zusammen mit der Uhrenfabrik MĂŒhlheim einen eigenen Schießplatz zum Testen von Munition.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurden von der französischen MilitÀrverwaltung wesentliche Maschinen demontiert und nach Frankreich verbracht, die Produktion ziviler Uhren konnte jedoch bereits 1946 wieder aufgenommen werden. Verschiedene FirmengebÀude wurden von den Alliierten noch eine Zeit lang als Kaserne beschlagnahmt. Ferner war Junghans gezwungen, lose Uhrwerke nach Frankreich zu liefern, die allerdings nicht in Frankreich, sondern unter dem Firmenzeichen französischer Uhrenhersteller im Ausland verkauft wurden.

Junghans Buffetuhr um 1930 10Nach dem Krieg konzentrierte sich Junghans auf die Herstellung qualitativ guter Armbanduhren, um bei den Kunden wieder Reputation zu erhalten. Dadurch entwickelte sich Junghans in den 1950er Jahren zum grĂ¶ĂŸten Hersteller von Chronometern[ in Deutschland, etwa mit dem Anfang der 1960er Jahre auf den Markt gebrachten Junghans Chronometer fĂŒr etwa 160 DM mit dem Werkkaliber J 85.

Im Rahmen einer feindlichen FirmenĂŒbernahme durch Diehl in NĂŒrnberg verlor die Familie Junghans im Jahr 1956 Unternehmen und Firmenleitung. Die offizielle FirmenĂŒbernahme erfolgte zum 15. November 1956. Die Diehl-Gruppe fĂŒhrte die GeschĂ€ftszweige Uhren und ZĂŒndertechnik separat weiter.

1971 stellte Junghans die erste deutsche Quarz-Armbanduhr, die "Astro-Quarz", vor. FĂŒnf Jahre spĂ€ter stellte Junghans die Produktion mechanischer Uhren vorlĂ€ufig völlig ein. 1972 stellte Junghans die offizielle Zeitmessung der Olympischen Sommerspiele in MĂŒnchen.

Seit 1984 existieren zwei organisatorisch voneinander getrennte Unternehmen: die Uhrenfabrik Junghans GmbH & Co. KG und die Junghans Microtec GmbH. Im Jahr 1986 prÀsentierte Junghans eine funkgesteuerte Tischuhr, eine der ersten kommerziellen Funkuhren der Welt. 1990 folgte mit der digitalen MEGA 1 die weltweit erste funkgesteuerte Armbanduhr, 1991 kam die analoge Variante Junghans Mega auf den Markt. Die Gestaltung wurde von frog design entworfen. 1995 stellte Junghans eine Kombination aus Funkarmbanduhr mit Solarantrieb und KeramikgehÀuse vor, die MEGA Solar Ceramic.

Junghans Buffetuhr um 1930 12Die Diehl-Gruppe verkaufte die Uhrensparte im Jahr 2000 an die Holdinggesellschaft Egana Goldpfeil; die Wehrtechnik sowie die FirmengebÀude in Schramberg verblieben bei Diehl. Die Uhrensparte beschÀftigte damals etwa 220 Angestellte, die Wehrtechnik 350.

Im Jahr 2004 prĂ€sentierte Junghans die erste Multifrequenz-Funk-Armbanduhr, die Signale der Zeitzeichensender DCF77 in Europa, JJY in Japan und WWVB in den USA empfĂ€ngt. Als Hommage an den FirmengrĂŒnder wurde 2006 die Marke „Erhard Junghans“ eingefĂŒhrt.

Die Junghans Uhren GmbH stellte am 29. August 2008 einen Insolvenzantrag, nachdem der Mutterkonzern Egana Goldpfeil kurz zuvor in finanzielle Schwierigkeiten geraten war. Das Unternehmen beschĂ€ftigte zu diesem Zeitpunkt 115 Mitarbeiter. Am 22. Januar 2009 erklĂ€rte der Insolvenzverwalter, dass ein KĂ€ufer fĂŒr die Junghans Uhren GmbH gefunden worden sei. Der Schramberger Unternehmer Hans-Jochem Steim ĂŒbernahm gemeinsam mit seinem Sohn Hannes Steim zum 1. Februar den GeschĂ€ftsbetrieb sowie alle Sparten des Unternehmens, das seit 1. Februar 2009 unter dem Namen Uhrenfabrik Junghans GmbH & Co. KG firmiert. Bereits im Übernahmejahr erzielte die Uhrenfabrik Junghans GmbH & Co. KG einen zweistelligen prozentualen Umsatzzuwachs.

Im Jahr 2011 feierte Junghans das 150-jÀhrige FirmenjubilÀum mit limitierten Modellen und Neuinterpretationen historischer Serien.

Der historisch bedeutende und denkmalgeschĂŒtzte Terrassenbau, entworfen und gebaut 1917/1918 vom deutschen Architekten Philipp Jakob Manz, wurde unter Aufsicht des Denkmalamtes restauriert und im Juni 2018 der Öffentlichkeit in Form eines Museums zugĂ€nglich gemacht. Schwerpunkte des Junghans Terrassenbau Museums bilden Schwarzwalduhren, Uhren mit Musikspieleinrichtungen und die Historie der Uhrenfabrik.

Im Juli 2018 prÀsentiert Junghans das neue Funkuhrwerk J101, das erstmals ein klassisches Uhrendesign einer Funkuhr ermöglicht und per App die Zeitzoneneinstellung vornehmen kann.

Zum 160. JubilÀum im Jahr 2021 erscheint die Meister Signatur Handaufzug Edition 160 die mit dem historischen Handaufzugswerk J620 angetrieben wird.

. Dame mit Krone

___preis

399,00 € inkl. gĂŒltigem MwSt. Satz
Bitte beachten Sie die tagesaktuellen Preise und Angebote im Shop!

___artikelstandort

[   ] Berlin (Hauptwerkstatt)
[X] 23730 Neustadt / Ostholstein
[X] Versand

___akzeptiertezahlungsmethoden

Überweisung, Vorkasse, Barzahlung bei Abholung gegen Quittung.

___versandkosten

Die Versand- und Verpackungskosten, inkl. DĂ€mmung und Glasschutz innerhalb Deutschlands betragen:
12,50 € fĂŒr kleine Uhren,
22,50 € fĂŒr normal große Regulatoren,
32,50 € fĂŒr große Regulatoren,
auch abhÀngig vom Gewicht.

___lieferzeit

Alle angebotenen Uhren laufen, bis sie verkauft sind! Die Lieferzeit betrÀgt bis zu 2 Wochen , da nur abgelaufene Uhren verschickt werden. Dies dient der Sicherheit der Werke. Kurz vor dem Einpacken wird das Werk noch einmal durchgesehen. Dies ist wegen der angebotenen Garantie erforderlich.

___garantie

Wider Erwarten auftretende Reparaturarbeiten am verkauften Uhrwerk innerhalb des ersten Jahres gehen zu meinen Lasten. Eine Garantie auf GehÀuse, die Schwankungen der Umwelt, wie Temperaturen, Luftfeuchte, etc. ausgesetzt sind, gibt es nicht.

Junghans Buffetuhr um 1930 14Die Garantie erstreckt sich nicht auf Verschleißteile wie Federn, etc.. Diese Kosten mĂŒssen Sie ĂŒbernehmen. Das Auswechseln ist wĂ€hrend der Garantiezeit kostenlos! Die Garantie erlischt sofort bei Fehlbedienung der Uhr. Um diese zu vermeiden, gibt es zu jeder Uhr eine Bedienungsanleitung. Bitte lesen sie diese, damit die Tipperei nicht umnsonst war. Die Versandkosten im berechtigten Garantiefall trĂ€gt der KĂ€ufer. Beachten Sie bitte die Bedingungen zur Garantie, auch in meinen AGB.

___antiquitaeten

Bedenken Sie bitte, dass die Ă€ltesten dieser Uhren ĂŒber 140 Jahre alt sind. Alle AntiquitĂ€ten unterliegen dem natĂŒrlichen Alterungsprozess. Dies kann sich dadurch Ă€ußern, dass Holz verzogen ist, das es Wurmlöcher gibt, oder feinste Haarrisse in ZifferblĂ€ttern. LĂŒnetten oder Pendellinsen können leichte Dellen haben. Diese Dinge muß man hinnehmen, sie mindern nicht den Wert. Alle MĂ€ngel, die die GebrauchsfĂ€higkeit stören oder die Optik negativ beeinflussen, werden beseitigt, sofern das möglich ist. Hier ist aber immer ein Kompromiß zu finden, um den Wert zu erhalten. Überrestaurierte AntiquitĂ€ten besitzen keinen Reiz mehr und sind wertlos.

___antikeuhrwerke

Konstruktive MĂ€ngel der Werke mĂŒssen hingenommen werden, da es nicht zur Aufgabe der Restaurierung gehört, eine AntiquitĂ€t zu verbessern. Zu KonstruktionsmĂ€ngeln zĂ€hlen u. a. ungĂŒnstig geformte Triebstirnseiten, horizontal stehende SpindelrĂ€der sowie große und flache Ölsenkungen und vieles mehr.

___ineigenersache

Ein automobiler Scheunenfund kann weder am Straßenverkehr teilnehmen, noch wird er Schönheitspreise gewinnen. Ein Dachbodenfund wird erst dann die Zeit zuverlĂ€ssig anzeigen und ein SchmuckstĂŒck Ihrer Wohnung sein, wenn er fachmĂ€nnisch restauriert worden ist. Uhren, die Sie bei mir erwerben, bringen diese QualitĂ€ten mit. Junghans Buffetuhr um 1930 01

Als gewerblicher HĂ€ndler bin ich verpflichtet, nach dem Fernabsatzgesetz eine GewĂ€hrleistung auf ĂŒber 100-jĂ€hrige Uhrwerke zu geben. Davor drĂŒcke ich mich nicht, indem ich wie einige andere Gewerbliche als Privatperson auftrete. Der Uhrenkauf soll beiden Parteien Spaß und Freude bereiten. Ihnen als KĂ€ufer sichere ich eine GewĂ€hrleistung von 1 Jahr zu und liefere alle Uhren mit ausfĂŒhrlicher Bedienungsanleitung, vollstĂ€ndig und mit einer Servicenummer fĂŒr NotfĂ€lle aus. Das bedeutet fĂŒr Sie die Sicherheit, eine Uhr zu erwerben, die nicht nur ihre Aufgabe, die Zeit anzuzeigen, zuverlĂ€ssig erfĂŒllen wird, sondern darĂŒber hinaus eine Wertanlage fĂŒr die Zukunft darstellt.

Copyright 2024 - @ wandel-der-zeit.de
Fotos, Texte, oder Teile davon dĂŒrfen ohne meine Einwilligung nicht verwendet werden.
Alle Rechte vorbehalten!
Bitte lesen Sie auch die DatenschutzerklÀrung